Familiensitzung 13.01.2018

6x11 Jahre Frohsinn beim TuS Büdesheim

„Vor 66 Jahren, fing unsere Fastnacht an, seit 66 Jahren, da haben wir Spaß daran.“ Zum 6x11 Jubilä-um lud der TuS Büdesheim und begeisterte das Publikum mit eindrucksvollen Tänzen, abwechslungsreichen Vorträgen und stimmungsvoller Musik. Sitzungspräsident Carsten Schröder führte souverän und kurzweilig durch das knapp 5-stündige Programm.

 

Traditionsgemäß begann die Narren-Show mit dem Protokoll. Heinz-Jürgen Rothe spannte den Bogen von den Geschehnissen des vergangenen Jahres über den blonden Wicht mit implantiertem Wiesel zum Buddha Merkel auf dem Weg ins Nirvana bis hin zum Straßenchaos in Büdesheim, welches nur noch durch wildes Gehoppel zu bestreiten sei. Als wortgewaltige Oma kam Anette Engelhart mit Rollator auf die Bühne. Sie sinnierte von ihren Problemen im Alter und dass früher alles besser war. Ihren Auftritt krönte sie mit einer Aerobic Tanzeinlage. Witzige Anekdoten rund um die Wiesn mit zu viel Bier berichtete Uwe Schmitt als Gastredner der DJK und brachte gleich eine tänzerische Abordnung des Oktoberfests mit auf die Bühne, welche mit viel Applaus belohnt wurde. Jungrednerin des TuS Kayleigh Klingler trat als coole Jugendliche auf die Bühne und erklärte, was heutzutage so angesagt und modern sei. Ausgestattet mit Selfiestick machte sie sogleich ein Gruppenfoto mit dem gesamten Publikum für ihren Instagram-Account. Sportlich direkt aus dem Fitnessstudio lieferten sich Dominic Moll und Carsten Schröder ein witziges Wortgefecht, welches für viel Gelächter im Saal sorgte. Musikalisch mit Gitarre untermalt schaffte es Ralf Falkenstein mit seinem Schnelldurchlauf durchs vergangene Jahr das Publikum zu später Stunde zu begeistern. So schickte er unter anderem Trump, Kim Jong-un, Erdogan und Putin mit „La Le Lu“ zum Mond.

 

Den Auftakt der Tänze, alle aus den Reihen des TuS, machte die JuTaGa und überzeugte mit einem flotten Marsch. Funkenmariechen Alina Wenselau begeisterte in der Narrhalla mit ihrer Show. Als fetzige Seeräuber stürmte die Wilde 13 die Bühne, hisste die Segel und heizte das Publikum kräftig ein. Mit einer Zeitreise zurück in die 90er rissen C’est la vie die Zuschauer mit Hits wie „Rhythm is a Dancer“ und „Mr. Vain“ von ihren Stühlen. Die Estrellas entführten als Löwen ins ferne Afrika zu den Rhythmen von Safri Duo und König der Löwen. Die Mädels der TuS Garde warfen zunächst bei einem exakt getanzten Marsch ihre Beine in die Höhe. Auch mit ihrem Showtanz als Black & White Swans begeisterten sie das Publikum zu später Stunde.

 

Musikalisch untermalt wurde die Sitzung von der KKM Büdesheim (Leitung: Stefan Roos). Ihren ersten Auftritt hatte die neu gegründete Band des TuS „Die Seestecher“, die mit ihren Liedern wie dem Song „Du mein Büdesheim“ zum Ende der ersten Halbzeit begeisterten und den ganzen Saal zum Tanzen brachten. Belohnt wurden sie durch die Zuschauer mit der ersten Rakete des Abends. Nach der Pause ging es lustig weiter mit Rheingold Mainz, die das Publikum mit ihrer Marschmusik so richtig einheizten.

 

Traditionsgemäß endete die Sitzung mit der Musikgruppe „Tante Lena rockt“, die den Saal mit ihrem Medley beginnend mit dem Lied „Mit 66 Jahren“ passend zum Jubiläum nochmal richtig zum Beben brachte. So ging die Sitzung kurzweilig und stimmungsvoll ins gesungene Finale über.

(Ricarda Rothe)

 

Einstudierung der Tänze:

Kayleigh Klingler & Stefanie Dietrich (JuTaGa)

Michaela Wenselau (Funkenmariechen)

Jasmin Cevirmeci & Christine Pfeiffer (Garde)

Petra Klippel (Wilde 13)

Melanie Rothenbach (Estrellas)

Svenja Petry & Simone Schwank (C’est la vie)

Ludwig-Jahn-Straße 4

55411 Bingen-Büdesheim

 

06721/44854

Mo. 09.30 - 12.00

Mi 18.00 - 19.30